Siegfried Bober

Dr. Siegfried Bober und seinen expressiven Bildern, auf denen kreisende Wirbel rasen, gegen Flächen und Linien, ein In- und Gegeneinander von Kraft und Eleganz, eine kosmische Spielerei und farbige Machtentfaltung. Die Bilder tendieren zur informellen Aussage, können aber nicht verbergen, dass sie tiefinnerlich zu einem Zentrum hin sich bewegen oder auch fort von diesem streben. Wer will es entscheiden? 


Ganz auf Bewegung, auf Dynamik und Rhythmus sind sie gestellt, und zeugen damit von der Freude ihres Malers am edlen Tun des Gestalters. Sich auszudrücken, sinnfällig zu sein in diesem Tun das; scheint mir der tiefinnerliche Antrieb für diese Art der Malerei."


"Künstler...zeigen uns ihre Auffassungen von der Welt und unserer Rolle in ihr. Folgt man ihren Aussagen, so scheint es nicht immer zum Besten zu stehen mit uns, nicht ganz geheuer aber auch nicht ganz uninteressant. Aufgabe der Künstler war und bleibt es ja nicht, das sichtbar Deutliche widerzuspiegeln, die krude Realität des Dinglichen, sondern unsere Befindlichkeit in Zeit und Raum, kurz das Leben selber sichtbar zu machen. Das aber ist eine höhere Stufe des Erkennens, es ist die Wahrheit der Welt, eingefangen im Medium der Kunst."


30. Juli 2011 Bernd M. Kraske, Leiter Kulturzentrums Schloß Reinbek

Anmeldung